Das eigene Licht strahlen lassen: Die Golden Light Meditation

Verena Ofarim

Nach der yogischen Numerologie ist 2020 ein Jahr der Zahl 4. Diese ergibt sich aus der Quersumme aller Zahlen. Die 4 steht sowohl für unseren 4. Körper -den neutralen Verstand- als auch für unser 4. Chakra -unser Herz.    Rise up and Shine!   In meinem Blog-Beitrag fürs neue Jahr, habe ich bereits erwähnt, dass der einzige Weg unser Leben und die Welt zu verändern, ist, dem Herzen zu folgen. Durch das Herz unsere Schatten in Licht zu verwandeln und unsere Lebensaufgabe kraftvoll zu leben. Wir müssen selbst die Veränderung, das Licht sein und diese auch leben, die wir uns im...

Weiterlesen

Metta-Meditation: Die liebevolle Güte Meditation

Verena Ofarim

Das Grundprinzip ist einfach: Metta beschreibt den Zustand völlig bedingungsloser, wohlwollender und allumfassender Liebe und Güte. Dabei geht es weniger um die romantische (und auch nicht um die platonische) Liebe zwischen zwei Menschen, sondern darum, grundsätzlich jedem Menschen, jedem Tier, jeder Pflanze mit Güte zu begegnen und ihm bedingungslos nur das Beste zu wünschen – egal, was dieses Wesen sagt, tut oder auch nicht tut. Diese Liebe ist frei von jeder Anhaftung und jedem Handeln aus dem Ego heraus.   Metta und der Wunsch, dass es allen Wesen auf der Welt gut geht, stammen aus dem Buddhismus. Es ist eines...

Weiterlesen

Was ist TM? Transzendentale Meditation

Verena Ofarim

TM ist einfach. Von anderen Meditationstechniken unterscheidet sie sich grundlegend. Die meisten Leute verstehen unter „Meditation“ eine Art Kontrolle des Geistes, gewöhnlich durch Konzentration (auf einen Klang, den Atem oder auf das „Hier-und-jetzt-Sein“), mit dem Ziel, etwas Stille zu erfahren oder Entspannung. Konzentration hingegen erfordert meist viel diszipliniertes Training, und das ist überhaupt nicht angenehm. Kontrolle empfindet unser Geist als etwas Unnatürliches.   Die Technik der Transzendentalen Meditation wurde vor 60 Jahren wiederentdeckt, als ein junger indischer Wissenschaftler, Maharishi Mahesh Yogi (Spiritueller Lehrer der Beatles), feststellte, dass echte Meditation überhaupt nichts mit Kontrolle des Geistes zu tun hat.   Er...

Weiterlesen

Auf der Jagd nach dem Mystischen – ein praktischer Leitfaden von Dr. Joe Dispenza

Verena Ofarim

„Bei einer mystischen Erfahrung haben wir durch den Anstieg der Energie das Gefühl, mehr Frequenz und Energie und weniger Materie und Chemie zu sein.“ Dr. Joe Dispenza   Es gib vier Bewusstseinsphasen: Wachsein, Schlaf, Träumen und das Transzendente.   Der transzendentale Bewusstseinszustand wird oft mit mystischen Erfahrungen in Verbindung gebracht; und es ist das Mystische, das es uns ermöglicht, einen anderen Aspekt des Selbst zu erfahren. Anders ausgedrückt können wir sagen:   Wir müssen das bekannte Selbst transzendieren, um einen anderen Aspekt unseres potenziellen unbekannten Selbst zu erfahren.   Indem wir über das bekannte Selbst hinausgehen, kommt das Mysterium des...

Weiterlesen

Affirmationen für Deine Gesundheit von Louise Hay

Verena Ofarim

“Ich liebe jede Zelle in meinem Körper. Ich erlaube mir gesund zu sein. Ich liebe mich.” Louise Hay   In diesen Affirmations-Sätzen ist das Lebenswerk von Louise Hay enthalten. Diese Sätze enthalten die beiden wichtigsten Themen, die sie in ihren Büchern und Vorträgen immer wieder anspricht:   Selbstliebe und körperliche Gesundheit.   Mangelnde Selbstliebe ist die Ursache (und wenn nicht Ursache, dann doch mindestens eine Erschwernis) für viele Probleme. Selbstliebe täglich zu bekräftigen und zu leben tut dir gut und trägt zur Heilung bei. Und das Beste daran ist, dass deine Umgebung ganz automatisch auch davon profitiert.   Was sind...

Weiterlesen

Leben im Jetzt: Die Aufhebung der psychologischen Zeit

Verena Ofarim

"Frei von Zeit zu sein bedeutet, frei zu sein von dem psychologischen Bedürfnis nach Vergangenheit und Zukunft - nach Vergangenheit, weil sie dir eine Identität gibt, nach Zukunft, weil sie Erfüllung verspricht. " Eckhart Tolle   Obwohl sich unser physischer Körper ausschließlich in der Gegenwart aufhält, wandert unser Verstand ständig durch die Zeitgeschichte. Wir schwelgen in der Vergangenheit und denken an eine schmerzhafte Trennung oder Erfahrung zurück, dann sorgen wir uns plötzlich um unseren Job, um das nächste Jahr, um die nahe oder ferne Zukunft.   Es ist paradox: Der Mensch kann sein Leben ausschließlich im jetzigen Moment erfahren -...

Weiterlesen