Diese Seite unterstützt Ihren Browser nur eingeschränkt. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

ERHALTE JETZT MIT DEM CODE: DIRNDLSEASON 20% auf ENA TRACHTEN
Einkaufswagen

Die Magie des Tarots

Gepostet von Verena Ofarim am
Die Magie des Tarots

Auf den Blog von Matcha Mornings spricht Christina mit Astro-Babe Lori Haberkorn über die Geschichte des Tarots und die Aberglauben & Mythen darüber.

Passen zu unseren neuen cosmic child Shirt "THE STAR" verrät Lori: "Mein Lieblingssymbol ist der Stern: die Wiedergeburt, der Neubeginn unserer puren Essenz, sich selbst treu sein, vom Universum auf der Reise begleitet werden. Diese Karte hat einfach good vibes.

Das Tarot gibt es schon unglaublich lange – aber über die genauen Ursprünge ist nicht viel bekannt. Es kommt vermutlich aus dem alten Ägypten und ist einige tausend Jahre alt – es wurden metergroße Steinblöcke gefunden, in denen einzelne Kartensymbole eingraviert sind. In Europa ist Tarot erst ab dem 14. Jahrhundert bekannter geworden. Im 18. Jahrhundert hab es einen extremen Boom. Nachdem dieser im 19. Jahrhundert wieder abgeflacht ist, ging es ab dem 20. Jahrhundert mit der Popularität wieder hoch: viele Decks wurden in dieser Zeit illustriert, so auch das Waite-Tarot-Deck, mit dem ich jetzt arbeite. Es war ein Kartenspiel, um gewisse Lebensbereiche und Lebensthematiken anzusprechen, darüber zu diskutieren. Sogar Könige haben das Tarot angewandt, um Entscheidungen zu treffen. Es war ein Werkzeug zum Reflektieren und Abwägen, nicht nur ein Spiel zur Unterhaltung.

Tarot hatte lange einen schrägen, okkulten Ruf. Ich verwende es rein zur Selbstreflexion, um mich mit meiner Intuition zu verbinden. Die Karten überbringen immer eine Message, mit der man weiterdenken kann. Das verbindet sich in deinem Unterbewusstsein – also mit allem, was nicht an der Oberfläche ist, das ist der Sinn, mit der eigenen Essenz in Berührung zu kommen.

Der Kern des Tarot ist das große Arkana, 22 Karten. Es symbolisiert große, allgemeine Lebensbereiche, die jeden betreffen: Liebe, Tod, Geburt, Wiedergeburt, Entscheidungen. Die Karten starten mit der Null, dem Narr, und enden mit der 21. Der Narr macht sich quasi auf die Reise durch das Tarot: er durchlebt all diese Bereiche des Lebens." erklärt Lori.

Den gesamten Beitrag findest du hier: Tarot für Anfänger

Unser neues cosmic child Shirt mit der Karte "The Star" findest du hier.

← Alter Post Neuer Post →